Bienenstocklufttherapie: Voraussetzungen für die Behandlung von Patienten

Die Therapie mit Bienenstockluft kommt insbesondere bei Atemwegserkrankungen und Allergien zum Einsatz. Für therapeutische Anwendungen mit Stockluft gelten dabei in mehrfacher Hinsicht strenge Anforderungen. Das betrifft einerseits die imkerliche Praxis und Völkerführung. Ebenso müssen für die Behandlung von Patienten bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Welche Voraussetzungen das sind und wie sie sich erfüllen lassen, erklären wir hier.

Patienten mit Bienenstockluft sicher behandeln

Für eine erfolgreiche, systematische Therapie mit Bienenstockluft ist Sicherheit eine der wichtigsten Voraussetzungen. So vielseitig sich Bienen und Bienenprodukte für die Gesundheit nutzen lassen, so gefährlich können sie in ungünstigen Fällen werden. Das gilt insbesondere für Menschen mit bestimmten Allergien, etwa einer Bienengiftallergie. Aus diesem Grund müssen für eine sichere Therapie mit Bienenstockluft zwei entscheidende Dinge gewährleistet sein:

  1. Die Therapie muss in einem bienenfreien Raum stattfinden.
  2. Grundsätzlich sollte Bienenstocklufttherapie nur in Zusammenarbeit mit einem Arzt oder Heilpraktiker erfolgen.

Räumliche Voraussetzungen für eine Bienenstocklufttherapie

Ein Therapieraum für eine Therapiebehandlung mit Bienenluft muss verschiedene Voraussetzungen erfüllen:

  1. Größe

    Der Raum muss ausreichend Platz für genügend Bienenvölker in Magazinbeuten und Sitzplätze für die Patientinnen und Patienten bieten.
  2. Stauraum

    Es sollte ausreichend Stauraum für Inhalatoren und Patientenboxen vorhanden sein.
  3. Bienenfreiheit

    Der Therapieraum muss verlässlich bienenfrei sein. Die Fluglöcher der Bienenbeuten müssen direkt ins Freie führen, ohne dass Bienen in den Therapieraum gelangen können. Der Patientenzugang zum Raum sollte auf der abgewandten Seite zur Flugrichtung der der Bienen liegen. Ein spezieller, passgenauer Beutendeckel mit Absperrgitter sorgt dafür, dass während der Inhalation keine Bienen in die Atemwege der Patienten gelangen können.

Darüber hinaus müssen ein Zugang zu Toiletten und gegebenenfalls auch Parkmöglichkeiten vorhanden sein.

Nur in Zusammenarbeit mit einem Arzt oder Heilpraktiker

Wer Patienten eine Bienenstocklufttherapie anbieten möchte, muss grundsätzlich mit einem Arzt oder Heilpraktiker zusammenarbeiten. Dieser führt vor Beginn der Behandlung eine Anamnese durch und bestimmt die Anzahl der Behandlungen. Außerdem schließt der Arzt oder Heilpraktiker in einer erster 10-minütigen Anwendung aus, dass der Patient allergisch oder anaphylaktisch auf die Bienenstockluft reagiert. Die erste Therapiesitzung erfolgt 24 Stunden später. Je nach den behandelten Beschwerden kann der Arzt oder Heilpraktiker zusätzlich einmalig oder auch regelmäßig eine Spirometrie durchführen.

Nach den Anfangsuntersuchungen werden die  Therapiesitzungen mit geschulten Personal  durchführen.

Zu den Aufgaben des Betreibers oder seines Personals zählen dabei:

Fazit

Um eine erfolgreiche und sichere Bienenstocklufttherapie zu erreichen, müssen Anbieter einige Voraussetzungen erfüllen. Dazu zählen insbesondere ein bienenfreier Therapieraum, die Zusammenarbeit mit einem Arzt oder Heilpraktiker, sowie die Betreuung der Patienten während der Therapiesitzungen. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, können Patienten mit Bienenstockluft behandelt werden. Mit einem geeigneten Inhalationsgerät gelangt die Stockluft sicher und hygienisch aus der Beute zum Patienten.

Finden Sie eine Apitherapie-Station in Ihrer Nähe!

Jetzt Termin vereinbaren

Kontakt

Haben Sie noch Fragen oder wünschen Sie eine Beratung?
Gerne unterbreiten wir Ihnen auch ein individuelles Angebot für Geräte zum Beecura System oder auch zu einer kompletten Station als Interessent.

Nutzen Sie unser Kontaktformular und schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern und uns mit Ihnen in Verbindung setzen.

Beecura GmbH
Am Gewerbegebiet 5
09474 Crottendorf

Montag - Freitag
07:30 - 16:30 Uhr

Tel.: +49 37344 13435-0
Fax: +49 37344 13435-9
Mail: info@beecurasystem.de

Europa fördert Sachsen

* bei Privatperson bitte den Verweis "keine Firma""

*

Ich stimme zu, dass meine Angaben zur Kontaktaufnahme und für Rückfragen dauerhaft gespeichert werden.

Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.